Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

26.3.2018

Der neue verantwortliche Schriftleiter beim Grafschafter Boten.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:47

Peter Großpietsch hinterlässt einen großen Aufgabenbereich. Mit Dr. Georg Jäschke ist aber ein kompetenter Nachfolger als Schriftleiter gefunden worden. Wir, die in der Grafschaft lebenden Deutschen, hoffen aber nun auch auf etwas mehr Beachtung unserer zahlreichen Aktivitäten in der Heimat. Wir  gratulieren, dass mit Dr. Jäschke auch ein Generationenwechsel gelungen ist und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit in der künftigen Berichterstattung über „Neues aus Schlesien“.

Horst Ulbrich

Zum Vergrößern bitte auf den Text klicken.

Der erste Hilfstransport der Malteser aus Telgte in 2018.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:30

Es wird Frühjahr und das Osterfest ist nicht mehr weit. Wir sind dankbar, dass die Malteser am 25.3. in der Grafschaft waren und unser Zentrallager wieder gefüllt haben. Sie wurden schon dringend erwartet, denn auf der Warteliste standen dringend benötigte Hilfsmittel, von Rollatoren bis Pflegebetten für unsere kranken DFK-Mitglieder. Überschüssiges Material geben wir kostenlos auch an Kinder- und Pflegeheime weiter.

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Mit den ehrenamtlichen Helfern der Malteser haben wir auch wieder das schwerbehinderte Mädchen Wiktoria besucht, die bei dem behindertengerechten Umbau finanzielle Unterstützung benötigt.

     Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Wir machen immer wieder auf das schwere Schicksal aufmerksam und bitten auch weiterhin um finanzielle Unterstützung. Wiktoria fehlen drei Gliedmaße und sie wurde von ihrer deutschen Mutter nach der Geburt im Krankenhaus verlassen. Die betreuende Krankenschwester hat Wiktoria adoptiert und für ein liebevolles Zuhause gesorgt. Aber das Gehalt einer Krankenschwester reicht nicht, um den teuren Umbau zu finanzieren, der Wiktoria das Leben im Haus erleichtert. Wiktoria ist nun 13 Jahre alt und geht dank der Hilfe in die Regelschule.

Deshalb bitten wir, das Mädchen mit Spenden auf das Konto

Schlesienhilfe DE02 4945 0120 111 255 1179 zu unterstützen.

Am Abend waren die Helfer der Malteser aus Telgte wieder bei Ulbrich zu Imbiss und geselligem Beisammensein eingeladen.

Aber auch über die weitere Jahresplanung und was noch dringend benötigt wird, wurde gesprochen.

Wir senden auch mehrfach eine sogenannte Wunschliste nach Telgte, der Vorstand der Malteser bemüht sich dann mit Aufrufen in der Presse das Material zu beschaffen. So konnten sie dieses Mal auch ein dringend benötigtes Sauerstoffgerät mitbringen, um damit unserem schwerkranken DFK-Mitglied das Atmen zu erleichtern.

Im letzten Jahr wurde unsere Sozialarbeit unterstützt von:

den Maltesern aus Telgte

Herrn Pollok (Alversloh) mit seinen LKW-Transporten

Zusammenarbeit mit „Chance for Children“ in Prag

Zwei Kirchengemeinden, Buko und Königswusterhausen aus dem Berliner Raum

und den privaten Sponsoren über das Spendenkonto Schlesienhilfe.

Zum Glück haben wir viele jüngere Mitglieder der Nachkriegsgeneration im DFK Glatzr, die uns tatkräftig unterstützen. Aber unsere älteren Menschen machen uns zunehmend Sorgen und haben oft wenig Unterstützung in Pflege und Versorgung.

Wir sprechen allen, die geholfen haben, hier noch einmal unseren ganz herzlichen Dank aus. Vergelt’s Gott.

Bericht

Horst Ulbrich

6.3.2018

Politik in Deutschland.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:12

Endlich ist die Kuh vom Eis, so könnte man beginnen. War man doch aus anderen europäischen Staaten schon einiges gewohnt was Regierungsbildungen angeht, aber in eigener Betroffenheit war ich schon erstaunt, was die SPD da für einen Zirkus veranstaltet. Und die Jusos hausieren mit No Groko, wo es doch die einzige Möglichkeit war sich noch einmal zu profilieren, um bei der nächsten Wahl nicht ins bodenlose abzustürzen. An Verantwortung den deutschen Bürgern gegenüber hat Herr Kevin Kühnert da überhaupt nicht gedacht. War ihm das deutsche Volk so egal, dass er nur an eine Neuordnung seiner zerstrittenen Partei gedacht hatte?

Wenn die Verjüngung unserer politisch Verantwortlichen so aussehen sollte, na dann Mahlzeit.

Zum Glück hat es dann doch genügend verantwortungsvolle SPD Mitglieder gegeben, damit Neuwahlen verhindert werden konnten und nun endlich eine intakte Regierung gebildet werden kann. Aber verfassungsrechtlich eine fragwürdige Abstimmung, denn man überging die große Zahl der Wähler, die wohl der SPD hoffnungsvoll ihre Stimme gaben, aber in der Abstimmung der Mitglieder keine Berücksichtigung fanden. Nun soll endlich wieder ein gewisser Burgfrieden eintreten.

Leider konnte die SPD sich nicht dazu entscheiden, den wohl Besten aus SPD Reihen für das Amt des Außenministers zu verpflichten, dann wären wir mit Europa erfahrenen Martin Schulz wieder gut aufgestellt gewesen. 

Für unsere deutschen Gesellschaften in Polen ist eine baldige Regierungsbildung endlich ein Hoffnungsschimmer, unsere Projekte für Kultur und Sprache vielleicht im Herbst endlich finanziert zu bekommen. Was viele Leser nicht wissen, unsere Finanzierung ist von der Verabschiedung des deutschen Bundeshaushaltes abhängig und auch das wird wird sich in die Länge ziehen. Bis dahin arbeiten wir in Vorkasse soweit uns unsere Sponsoren und Mitglieder unterstützen, denn 5 Deutschkurse, Chor, Miete und Nebenkosten sind seit Januar diesen Jahres zu finanzieren und es gibt, aus genannten Gründen, vorläufig keine öffentlichen Mittel. Hoffen wir also auf baldige Debatten des Haushaltsausschusses und auf eine Finanzierung rückwirkend, aber wohl erst Ende 2018. Bis dahin ist es eine schwierige Zeit, deshalb erlaube ich mir hier die Bekanntgabe unseres Vereinskontos.

DE76 4945 0120 111 255 2854

Wer beim DFK Glatz mit 20,-€ Jahresbeitrag Mitglied werden möchte ist herzlich willkommen und bekommt jährlich einen Rechenschaftsbericht über unsere Projekte in der Grafschaft Glatz.

Weiter Info auch im Internet blog.grafschaft-glatz.de

Heimatliche Grüße aus Glatz

Horst Ulbrich

29.1.2018

Fasching 2018 beim DFK Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:34

Einen Glatzer Fasching, wie selten in Schlesien, hatte der DFK Glatz für seine Mitglieder organisiert. Tage vorher gaben sich die Mitglieder gegenseitig Ratschläge, wie man sich denn so verkleiden kann.

      

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Schon am Morgen bei unseren normalen Öffnungszeiten der Geschäftsstelle wurde die Weihnachtsdekoration entfernt und das Schaufenster neu gestaltet. Um 14 Uhr dann traditionsgemäß am letzten Samstag des Monats eine deutsche Messe mit Pater Arndt im Kloster der Klarissen in unserer Straße.

Nach 15 Uhr dann aber schnell nach Hause, denn es war nicht mehr viel Zeit, um die Kostüme zu ordnen und sich zu verkleiden. Um 17 Uhr 30 fuhr der Sonderbus zur Faschingsfeier nach Bad Altheide in das Restaurant. Der Vorstand war schon ab 17 Uhr im Restaurant, denn Polen kann man die Dekoration für einen schlesischen Fasching unserer Prägung nicht allein überlassen. Mit viel Vorbereitung, Verhandlung der Kosten, denn in Glatz gibt es keinen Saal in entsprechender Größe, Chorproben für die Einlagen, gab es natürlich auch viel Arbeit, die sich aber am Erfolg gemessen gelohnt hat.

      

Leider hat die Saalmiete und entsprechend üppige Faschingsdekoration wieder eine Menge Geld gekostet, da wir in unserer Geschäftsstelle mit 58 Qm zu Feiern keinen Platz haben.

Im Restaurant wurde es sofort lustig, denn viele hatten sich mit der Verkleidung große Mühe gegeben. So erschien der Vizevorsitzende Heinz Peter wieder in einer besonderen Verkleidung und niemand hatte ihn, auch wegen des üppigen Bartes, sofort erkannt. Es begann im Saal mit vielen Fotos, bevor alle ihre Plätze einnehmen konnten. Bei der Vorsuppe zum Buffet ergriff der Vorsitzende Horst Ulbrich kurz das Wort und wünschte allen eine frohe Zeit mit Tanz und Gesang. Gleich nach dem ersten Essen spielte die Band und die Tanzfläche war dann immer bis zum Ende der Feier voll. Einlagen gab es vor allem durch den Chor des DFK Glatz, der sich in der Vorbereitung sehr viel Mühe gegeben hatte und mit tosendem Applaus bedacht wurde.

           

Auch eine kleine Abordnung unserer Freunde vom DFK Waldenburg war dabei, wir laden uns immer wieder gegenseitig mit Chor und Mitgliedern zu gemeinsamen Festen. Prämiert wurden das beste Tanzpaar, schönste Kostümierung eines Paares und Einzelpersonen.

Es macht mich ein wenig stolz, die Tradition des Faschings wieder in die Grafschaft gebracht zu haben. Polen feiern ihren Karneval mit Anzug und Krawatte. Uns ist es gelungen, mit aufwendiger Dekoration auch die Teilnehmer zur Kostümierung zu bewegen. Das hat von Jahr zu Jahr zugenommen und ich bin sicher in diesem Jahr den besten Fasching seit unserer Reaktivierung in 20110 erlebt zu haben.

        

             Später hier noch Bilder vom Chor usw.

Auch für die Rückreise nach Glatz stand wieder ein Bus zur Verfügung, damit niemand in Versuchung kommt, sich trotz Weingenuss ans Steuer zu setzen.

Ein tolles Fest und Köln kann es nicht besser machen…

Ein Wermutstropfen bleibt aber, denn es war vielleicht das letzte große Fest in diesem Jahr da wir kurzfristig keine finanzielle Unterstützung aus Deutschland zu erwarten haben. Die Kosten für Saalmiete und Dekoration hat bisher das deutsche Konsulat übernommen. Da in Deutschland eine funktionierende Regierung nicht in Sicht ist,so arbeiten wir lt. Aussage der Konsulin in Oppeln, auf eigenes Risiko.

Bericht

Horst Ulbrich

1.1.2018

Die letzten Termine im alten Jahr.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 17:12

Noch zwei Konzerte waren kurz vor dem Ende 2017 zu besuchen. Ein Weihnachtskonzert des DFK Waldenburg am 28.12. in Bad Salzbrunn, das wieder gut organisiert und mit guten Chören bestückt war.

      

Zum Vergrößern die Bilder anklicken.

Nachdem die Vorsitzende Doris Stempowska die Gäste begrüßt hatte, übernahm Herr Malcharczyk vom deutschen Konsulat die weitere Programmgestaltung und unterhielt das Publikum auch immer wieder mit lustigen Anekdoten zum Weihnachtsfest. Es begannen zunächst die Kinder aus der Vorschule mit einer Vorführung, gefolgt von den Darbietungen der fünf Chöre, die zu dem Konzert angereist waren.

      

Natürlich waren auch wir Glatzer Sänger eingeladen. Nach dem Vortrag der bekannten Weihnachtslieder auch wieder mit einem selbstgemachten Lied aus polnischen, deutschen und englischen Worten mit dem Titel:

Sniezek pada wunderbar, alle Dzieci happy are…..

Ich hoffe, das Publikum war mit dem sprachlichen Durcheinander nicht überfordert. Aber großer Applaus zeigte uns, die Meisten haben alles verstanden.    

Gleich am nächsten Tag dann noch ein Konzert, organisiert vom Kulturverein aus Glatz dessen Mitglied ich bin. Ein Programm über fast zwei Stunden einer sehr bekannten Gruppe mit weihnachtlicher Musik aus den Bergen. In der Kirche Bad Altheide war es leider sehr kalt, aber trotzdem bis zum letzten Platz gefüllt.

    Bitte die Bilder anklicken.

Am letzten Samstag im Jahr war dann doch noch einmal unsere Geschäftsstelle des DFK in Glatz geöffnet weil viele unserer Mitglieder darum gebeten hatten, um sich im alten Jahr noch einmal zu Glühwein und Gesang zu treffen.

      Unsere Geschäftsstelle in Glatz ist ganzjährig

Samstag von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Herzliche Einladung.

Den Silvesterabend des Jahres haben wir, nach dem ganzen Stress dann zu Hause, im Familienkreis verbracht.

Allen Lesern dieser Seite Glück und Gesundheit im Neuen Jahr.

Horst Ulbrich

27.12.2017

Internationale Weihnachtsfeier auf der Hohen Eule.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 11:34

Der Vizepräsident des Niederschlesischen Landtages, Julian Golak, hatte traditionsgemäß zu einem internationalen Treffen gebeten und wie in jedem Jahr kamen die Gäste aus Kirche, Politik und Wirtschaft zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in das Restaurant auf der Hohen Eule.

      

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

In diesem Jahr zum Glück mit weniger Schnee und keinen Schneeverwehungen wie im letzten Jahr. Damals hatten wir Bedenken, überhaupt nach Hause zu kommen, aber die anwesenden Bürgermeister hatten in kurzer Zeit Räumfahrzeuge auf die Hohe Eule beordert und hinter denen war auch die Straße wieder zu erkennen.

Das wurde uns in diesem Jahr zum Glück erspart und so gab es ein stressfreies Wiedersehen mit alten Freunden. Gäste aus Russland, Italien, ein Jugendchor aus der Ukraine war dabei, wie auch Gäste aus Deutschland.

Nach dem gemeinsamen Essen und der Begrüßung gab es ein Programm mit verschiedenen Künstlern, auch eine Bilderausstellung und Autorenlesungen.

Für große Begeisterung sorgte der Jugendchor mit Weihnachtsliedern aus Polen und der Ukraine. Mich hatten besonders die Bilder einer behinderten Frau begeistert, die keine Arme hat und nur ein Bein. Wie sie trotz der Behinderung so kreativ sein kann, ist erstaunlich, zeigt aber wie man ein solches Schicksal meistern kann. Ich werde versuchen, einen Kontakt zu unserer Wiktoria herstellen, die ohne Beine und nur mit einem Arm zur Welt kam und auf viel Unterstützung angewiesen ist.

Der Sohn und Redakteur von Julian Golak hatte für mich das Fotografieren übernommen. Deshalb bin in diesem Fall auch oft zu sehen, was sonst seltener der Fall ist.

      

Nun haben wir noch weitere Termine bis zum Jahresausklang. Am 28.12. das Weihnachtskonzert der DFK Waldenburg im Kurtheater Bad Salzbrunn, wo unser Chor in 2017 den letzten Auftritt hat. Am 30.12. noch ein Konzert in Bad Altheide vom Glatzer Kulturausschuss, wo ich auch Mitglied bin. Sylvester dann wohl zu Hause auf dem Sofa, denn meine liebe Frau ist krank und liegt mit Angina im Bett. Mit unserem Kassierer Heinz Peter Keuten sind dann noch Terminplanung für 2018 und der Jahresabschluss 2017 zu erledigen. Unsere Revisionskommission hat dann Zeit zur Endkontrolle der Finanzen.

Bericht

Horst Ulbrich

Ausstellung im Kloster Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:32

Eine sehenswerte Ausstellung der verschiedensten Weihnachtskrippen ist zur Zeit im Kloster Glatz zu besichtigen.

      

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Jurek, unser Administrator auf kommunaler Ebene  hatte den Termin organisiert und die Führung für uns übernommen. Eine private Sammlung von über 100 Krippen aus aller Welt und aus ganz verschiedenen Materialien. Papier, Metall, verschiedene Holzarten, Maiskolben, Nüsse und vieles mehr waren kunstvoll verarbeitet worden. Die kleinste Krippe auf einem Nagelkopf und nur durch eine Lupe zu erkennen, war mit dem Fotoapparat nicht zu erfassen. Von einer Minnikrippe in einer Dattel eingebettet, ist mir dann ein Foto gelungen. Erstaunlich auch eine ganze Wand mit Krippen aus dem Papier von Schokolade und Pralinen. So entstanden aus Abfall wunderschöne, bunte Kunstwerke. In Krakau finden zu dieser Technik jedes Jahr Wettbewerbe statt.

      

Die Ausstellung ist noch bis Ende Januar zu besichtigen. Termine im Kloster oder bei uns verabreden.

Bericht

Horst Ulbrich

22.12.2017

Mit Genehmigung vom schlesischen Wochenblatt.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:02

                                                                                    Zum Vergrößern bitte auf den Text klicken.

Leider kann ich den Artikel nur als Bild hier einfügen.

 

Bei unserer Fassade ist eine dringende Renovierung erforderlich. Der Schaukasten für unsere Bekanntmachungen rostet und der Putz fällt ab. Deutsche Ordnung sieht anders aus, wir müssen tätig werden.

Horst Ulbrich

19.12.2017

Wichtige Treffen vor dem Fest.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 17:46

Und noch eine Information im alten Jahr, denn ich möchte unsere Freunde von der Gemeinschaft der Multiple Sklerose Patienten nicht vergessen. Wir unterstützen sie bei dem schweren Schicksal übers Jahr aus unserem Zentrallager mit technischen Hilfsmitteln. Vor Weihnachten werden wir dann immer zu deren Feier eingeladen und wir verbringen schöne und gemütliche Stunden miteinander vor dem Fest. 

     Zum Vergrößern auf das Bild klicken. 

Unsere Gruppe DFK Junior wurde in der letzten Woche vor Weihnachten  traditionsgemäß zu Pizza und Cola eingeladen. Auch als Ansporn sich im nächsten Jahr weiter in der deutschen Sprache weiter zu verbessern. Da der Unterricht an diesem Tag ausgefallen war kamen auch die erwachsenen Kursteilnehmer unserer Deutschlehrerin Frau Patzwald nach den Kindern in das Restaurant, um auch einmal ohne Lernstreß beisammen zu sein. Auch dazu ein Bild.  

Bilder der Jugend haben sie auf ihrer eigenen Seite „ DFK Junior“ bei Facebook veröffentlicht und ich war erstaunt, dass unser deutscher Abgeordneter im polnischen Seim, Herr Gala auf „DFK Junior“ aufmerksam wurde und unseren Nachwuchs dazu beglückwünscht hat.

Allen ein frohes Fest und Gesundheit im Neuen Jahr.

Horst Ulbrich

10.12.2017

Weihnachtsgruß für Freunde des DFK Glatz und Wittighaus.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 17:53

Deutscher Freundschaftskreis

Deutsche sozial-kulturelle Gesellschaft

Kreisverband Glatz .V.

Niemieckie Towarzystwo Społeczno-Kulturalne w Kłodzku

57-300 Kłodzko, ul. Łukasińskiego 11

E-Mail: hulbrich@op.pl Tel./Fax: 0048 74-871 4361

Liebe Freunde dieser Seite,                                                                                              Im Dezember 2017 

nun geht wieder ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Geschäftsjahr des DFK Glatz zu Ende. Leider auch wieder mit vielen Diskussionen und finanziellen Kürzungen unserer Administration in Polen, die unser finanzielles Überleben sichern soll. Nur mit den fördernden Mitgliedern und Sponsoren aus Deutschland waren die vielen Projekte 2017 überhaupt möglich.

Allen Mitgliedern und Sponsoren an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank.

Leider sind bisher nur ca 20 % der Mitgliedsbeiträge eingegangen, ich hoffe aber noch auf spätere Zahlungen des Jahresbeitrages von 20,- € im Januar. Alle Mitglieder haben per Post einen Rechenschaftsbericht mit Zahlkarte bekommen, ich bitte sich derer zu erinnern.

Nun haben wir in Deutschland leider immer noch keine Regierung beisammen und bis der Bundeshaushalt, von dem unsere Finanzen abhängig sind, abgeschlossen ist, wird es Herbst 2018. Bis dahin müssen wir auf Kredit und – lt. Aussage des deutschen Konsulats – auf eigenes Risiko arbeiten. Das bedeutet, Chor, Deutschunterricht und Jugendarbeit werden darunter leiden, denn unsere Kurse beginnen im Januar und Lehrkräfte sowie Dirigent müssen bezahlt werden.

Aus diesem Grund sind unsere Freunde aus Deutschland so wichtig.

Nun ist mit Peter Großpietsch ein verdienter Schlesier gestorben und wer weiß, wie es mit dem Boten bei schwindenden Lesern weitergeht. Auch der Bad Altheider Weihnachtsbrief ist mit der allerletzten Ausgabe erschienen, weil die Bezieher immer weniger werden.

Aber, liebe Freunde, die Zukunft der Heimatbetreuung liegt bei uns in der Grafschaft Glatz, denn die Betreuung der vertriebenen Grafschafter in Deutschland nimmt ein biologisches Ende, die Betreuung der Heimat bleibt und wird eines Tages unserer Jugend hier übertragen. Deshalb hoffen wir sie weiterhin unterrichten zu können, in deutscher Sprache und Kultur.

Für alle Interessierten am Wittigmuseum:

Nachdem der Plan einer Erweiterung nun doch endlich auf Eis gelegt wurde, kann nun auch an die Renovierung des Balkons gedacht werden, der in der ersten Planung dem neuen Anbau zum Opfer gefallen wäre. Aber die ganze, sogenannte Erneuerungsplanung, war aus meiner Sicht von vornherein auf zu wackeliger finanzieller Basis erdacht. Wir haben noch im Herbst den hölzernen Giebel und den Balkon zum Teil erneuern und konservieren können. Der marode Baum am Parkplatz gefährdet das Haus bei Sturm und wird gefällt. Die Erlaubnis wurde bei der Umweltbehörde beantragt, ich warte auf das Ergebnis. Im Frühjahr wird dann der Balkon auf der Hinterseite abgedichtet und die Fassade neu gestrichen.

Zum Ende danke ich allen Lesern dieser Seite, die nicht nur aus Deutschland meine Informationen hier verfolgen, sondern auch aus England, Kanada, Australien und weiteren Ländern, wohin es die Grafschafter nach dem Krieg auch immer verschlagen hat. Dem Internet sei Dank, so bekomme ich immer wieder ein positives Feedback. Wegen der Vielzahl kann ich nicht zu jeder Zeit allen zurückschreiben.

Die E-Mails nehme ich aber immer wieder mit Stolz zur Kenntnis und gebe mir Mühe, als neu gewählter Vorsitzender des DFK Glatz, Euch weiterhin mit „ Neues aus Schlesien“ in Kenntnis zu setzten.

Wer seinen Zahlungsbeleg verlegt hat, hier noch einmal unser DFK Konto.   DE76 4945 0120 111 255 2854

und Freunde Wittighaus: DE15 4945 0120 111 254 4349

Allen wünsche ich ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und Gesundheit im Neuen Jahr.

Ihr / Euer

Horst Ulbrich       ( Um alle Beiträge 2017 zu sehen kann man unten li. bei „older posts“ weitere Aktionen lesen).

« Newer PostsOlder Posts »

Powered by WordPress