Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

20.9.2017

Weinfest in Grünberg.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:41

      

Am 8.September waren wir vom Vorsitzenden des DFK Grünberg, Gustav Bernaczek zum Weinfest eingeladen. Am Samstag zunächst zum Fest der Deutschen im Weinzentrum. Auf der Konzertbühne traten die Grünberger Band, der Chor Freundschaft vom DFK Waldenburg und Schüler der Grundschule aus Saabor auf.      Zum Vergrößern Bild anklicken. 

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und natürlich wurde auch der Grünberger Wein probiert.

Am anderen Tag war dann das Weinfest in der Stadt mit einer großen Teilnahme der Bevölkerung und der Gästen, die teilweise aus ganz Europa zu diesem Anlass angereist waren. 

      Dazu gab es einen Umzug, der mich an den Karneval in Mainz erinnerte. Wegen der ausgiebigen Weinverkostung konnten wir auch erst am folgenden Tag unsere Weiterfahrt nach Danzig antreten. Erstaunlich welche Weingüte hier auf ca 80 Ha erzeugt wird und ich habe mich von der Qualität überzeugen lasen. Dem Grünberger Wein wurde ja nachgesagt, er sei halt sauer, aber auf gut vorbereitendem Boden wächst auch gute Qualität.

Bericht

Horst Ulbrich

2.9.2017

Ein Besuch bei Wiktoria. 30.8.2017

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:54

Auf dem Weg nach Tscherbeney war ich auch wieder bei unserem Sorgenkind Wiktoria. Wem das Schicksal noch nicht bekannt ist, sie wurde ohne Beine und rechten Arm geboren und von ihrer deutschen Mutter im Krankenhaus zurückgelassen. Die Krankenschwester in der Kinderklinik hat sie zwei Jahre dort betreut und dann adoptiert. Wiktoria wurde bisher viel getragen. Da sie mit nun 11 Jahren langsam zu schwer wird, war ein kapitaler Umbau der Wohnung erforderlich.      Bitte die Bilder anklicken.

Das Mädchen bewegt sich ohne Rollstuhl hauptsächlich auf dem Boden, deshalb war eine Fußbodenheizung wichtig. Dort bewegt sie sich mit einer Schnelligkeit, was mich immer wieder in Erstaunen versetzt. Sie hüpft auf ein Skateboard und schiebt sich mit der einen Hand von Zimmer zu Zimmer, die jetzt endlich barrierefrei sind. Die Badewanne ist für sie in den Boden eingelassen, aus der Wiktoria selbstständig ein – und aussteigen kann. Ein höhenverstellbares und mit Rollstuhl unterfahrbares Waschbecken ist erforderlich, um weitere Selbstständigkeit zu erlangen. Aber das spezielle Waschbecken ist sehr teuer und kann im Moment nicht finanziert werden. Die Mutter hat einen hohen Kredit aufgenommen um den Umbau zu realisieren. Vom Staat bekommt sie lediglich 8000,- PLN = ca 2000,- Euro für den gesamten behindertengerechten Ausbau. 

Zum Glück konnte ich aus unseren Spenden bei Schlesienhilfe schon bei Baubeginn 2000,- € übergeben und hoffe für das behinderte Kind auf weitere Unterstützung. Bei meinem Besuch am 30.8. habe ich weitere 250,-€ übergeben können, aber 70 000,- PLN ca 17 000,- € Schulden verbleiben und die Adoptivmutter verdient als Krankenschwester nicht sehr viel. In Deutschland wäre ihre Situation eine ganz andere, bei den Verhältnissen in Polen hat sich die neue Mama hoch verschuldet. Ich bitte Euch herzlich um weitere Hilfe.

Wer helfen möchte, Spendenkonto Schlesienhilfe

Ko. DE02 4945 0120 111 255 1179      Stichwort Wiktoria.

Bericht Horst Ulbrich

Powered by WordPress