Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

30.6.2016

Grillfest des Glatzer DFK Chores auf dem Reiterhof Ulbrich.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:17

5a   4a   6a

Nach dem letzten Auftritt vor der Sommerpause beim Niederschlesischen Kulturtreffen in Kreisau, wollten sich unsere Sänger noch einmal ungezwungen treffen. Bei schönem Wetter traf man sich dann am 29.6. bei Ulbrich zu einem fröhlichen Grillfest. Der Chor war extra aus Glatz mit dem Bus angereist, um zu Bratwurst und Steak auch Bier trinken zu können. Leider war unser Chorleiter Marek  wegen einer Grippe nicht dabei. Trotzdem hatten alle ihre Unterlagen mitgebracht und es wurde mit wenig Unterbrechung bis in den Abend gesungen. Am Grill wechselten sich die Männer ab und auch die Bauarbeiter, die bei Ulbrich zeitgleich die Solarzellen auf das Dach des Ferienhauses bauten, wurden mit beköstigt. Die Arbeiter waren erstaunt über so viele deutsche Lieder. Heinz-Peter hatte zu seinem Namenstag zwei Flaschen Wodka ausgegeben und mit Hoch soll er leben wurde ihm gedankt. Ein sehr schöner Ausklang des ersten Halbjahres mit netten Chormitgliedern und viel Gesang.

Am Schluss verabschiedete sich der Glatzer DFK Chor bei Familie Ulbrich mit guten Abend gute Nacht und Auf Wiedersehen , um mit dem bestellten Bus wieder nach Glatz zu fahren.

Nach den Ferien beginnen unser Übungsstunden wieder und es wird für unser Oktoberfest am 26.9. geübt. Aber wir sehen uns noch einmal in der Kirche in Eckersdorf am 16.7. denn Renia und Horst Ulbrich werden dann ihre Silberhochzeit feiern.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Urlaubszeit.

Horst Ulbrich

3a   2a (1)   2a (2) Bitte die Bilder anklicken.

29.6.2016

Niederschlesisches Kulturtreffen in Kreisau 2016.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 14:35

 

DSC01273   DSC01282   DSC01288 Zum Vergrößern bitte anklicken.

Wieder ein großer Erfolg war das Niederschlesische Kulturtreffen der deutschen Vereine der Region. So trafen sich mit ihren Chören und Tanzgruppen der DFK aus Breslau, Schneidemühl, Waldenburg, Glatz, Lignitz und Grünberg. Lediglich zwei besondere Umstände haben das Fest beeinträchtigt. Die unbarmherzige Hitze mit weit über 30 Grad und das Fußballspiel Polen / Schweiz. Natürlich waren nur Mitglieder der deutschen Minderheit in Polen bei der Veranstaltung, aber durch die langen Jahre in Polen fiebern hauptsächlich wohl die Männer auch für Polen. Das ist uns Glatzern organisatorisch auch ganz gut gelungen, denn unser zweiter Chorauftritt war genau bei Spielbeginn zu Ende und im Restaurant gab es die Übertragung per Beamer. Ich bin dann mit den nicht so interessierten Damen geblieben und habe die Verleihung der Diplome abgewartet. Von der Organisatorin und Vorsitzenden DFK Breslau,Frau Sajaczkowska, wurde unser Beitrag, mit dem neuen Repertoire der drei Potpourris aus Karneval- und Rheinliedern und eigenen Texten besonders gelobt. Wir hätten einen Frohsinn und gute Stimmung bei den Gästen hinterlassen. Na das freut uns doch nach den langen Übungsstunden.

Etwas enttäuscht waren wir über die Begrenzung der Teilnehmer. Es durften, wohl aus Kostengründen, nur 30 Mitglieder aus jedem DFK teilnehmen. So mussten wir unsere Kinder und die Jugend zu Hause lassen, die, wie beim letzten Kulturtreffen gern aufgetreten wären.

Wir haben dann das Ende des Fußballspieles Polen / Schweiz  abgewartet und die Verlängerung mit dem Sieg Polens im Bus auf der Rückfahrt im Radio verfolgt. So sind wir total durchgeschwitzt gegen 19 Uhr wieder in Glatz angekommen, wo uns ein Unfall an unserem geparkten Auto gemeldet wurde. Ein Mopedfahrer ist wohl gestürzt und das Moped ist in unser geparktes Auto gefahren. Montag müssen wir uns um die Regulierung kümmern.

 

Bericht Horst Ulbrich

DSC01283   DSC01260 Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

21.6.2016

Konzert im Schloss Kamnitz am 19.6.2016.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:06

 

DSC_0595   DSC_0578   DSC_0591 Bitte die Bilder anklicken.

Schon seit einem Jahr ist das Schloss Kamnitz nach der Renovierung zu einem Hotel und Kaffee umgebaut worden. Bisher ist mir das nicht bekannt gewesen, bis zu einer Einladung zu einem Konzert im Kaffee.

Ja, man muss schon viel Geld investieren, um aus einer Ruine wieder ein so schönes Schloss erstehen zu lassen und zum Glück gibt es immer wieder Menschen mit genügend Kapital die eine solche Investition wagen. Liegt das schöne Schloss doch weit ab von  Bad Altheide mit den vielen Touristen, auch Glatz ist einige Kilometer entfernt.

Ein Kleinod das es zu entdecken gibt und ich bin froh der Einladung zum Konzert trotz der vielen Termine gefolgt zu sein.

Bericht Horst Ulbrich

DSC_0575   DSC_0582   DSC_0586

Gedenkstein für die Opfer in der Zimmerstraße in Glatz eingeweiht.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 17:28

DSC_0438   DSC_0454   DSC_0451 Bitte die Bilder anklicken.

Am 18.6.2016 ist es endlich gelungen, den zu Tode gequälten unschuldigen Opfern, die im Garten und um das Haus Zimmerstr. Nr.8 und Nr. 10 in Eile von ihren Mithäftlingen begraben wurden, eine Gedenktafel in Deutsch und Polnisch einzuweihen.

Der Gedenkstein wurde vom Großdechant Franz Jung und Pater Marian Arndt geweiht.

Elisabeth Kynast und Henryk Grzybowski informierten die vielen Anwesenden über die Gräueltaten die nach dem Krieg hier stattgefunden haben. Ein Brief von Georg Wenzel, der nach dem Krieg hier inhaftiert war und einige seiner Kameraden  mit anderen Inhaftierten Nachts in Eile verscharren musste, konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Herr Franz Olbrich, dessen Vater hier zu Tode gekommen ist war aus Berlin extra angereist, um seinem Vater nach so vielen Jahren noch einmal seine Ehre zu erweisen. Mit einer Schweigeminute wurde der Toten gedacht, bevor die Gedenkveranstaltung zu Ende ging.

Ich möchte hier auch die beiden Briefe von Herrn Georg Wenzel und Herrn Dr. Werner H. Schmack veröffentlichen.

 

Bericht Horst Ulbrich

DSC_0460   DSC_0453   DSC_0470

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.

Brief von Dr. Schmack.

Im Sommer 1945, als der russische Stadtkommandant mit seinem Stab unser Elternhaus in der Zimmerstraße 8 verlassen hatte, wurde unser Haus vom polnischen Amt für Staatssicherheit beschlagnahmt und zu einem Gefängnis umfunktioniert. Seitdem ist unser Name Dr.  Schmack seit nunmehr 70 Jahren mit dem Begriff „Zimmerstraße-Glatz“ und den schrecklichen Ereignissen in diesem Hause verbunden. Viele ehemalige Inhaftierte, die wir treffen, Schwester Ruthild Völkel, die die schwer Verletzten versorgte  und die persönlichen Erinnerungen sind auch nach 70 Jahren noch lebendig. Und so haben auch wir uns immer wieder bemüht das Geschehen nicht vergessen zu lassen. Die Familie Dr. Schmack bedankt sich bei der Stadt Glatz, bei Frau Kynast, bei Herrn Wenzel und Herrn Ulbrich und allen die dazu beigetragen haben mit dieser  heute enthüllten Gedenktafel  an die vielen Gequälten und Verstorbenen gemeinsam mit den heutigen Einwohnern und den Angehörigen versöhnlich zu gedenken.

Dr. Werner H. Schmack, Minden am 11. Juni 2016

 

Brief von Georg Wenzel.

Mit vielen anderen war ich, 17 Jahre alt,  1946 im Kreisquartier der UB in Klodzko/Glatz in der Zimmerstraße – Lucycka 8 inhaftiert. Nach den  im Deutschen Bundesarchiv liegenden Berichten sind dort allein 70-80 namentlich genannte Deutsche zu Tode geschunden und, zum Teil auch von mir,  im Garten des Hauses verscharrt worden. Unschuldig, wie viele andere, habe ich mit schweren gesundheitlichen Schäden überlebt.

Es ist mir schon viele Jahre ein Bedürfnis, mit einer Gedenktafel an alle verstorbenen Leidensgenossen, gleich welcher Nationalität, zu erinnern. Diese Tafel soll aber auch Mahnung sein an alle, niemals Gewalt im Umgang mit anderen Menschen anzuwenden. Sie soll nicht die  Verbrechen der einen mit denen der anderen Seite aufrechnen,  sondern ein weiterer Schritt zur Versöhnung zwischen unseren Völkern auf der Basis der geschichtlichen Wahrheit sein.

Danke möchte ich allen sagen, die das ermöglicht haben, Bürgermeister, Rat und Verwaltung der Stadt Klodzko Frau Elisabeth Kynast, Frau Theresa Bazala, Herrn Horst Ulbrich, Herrn Henryk Grzybowski und Herrn Henryk Czaja.

Aus gesundheitlichen Gründen muss ich das auf diesem Wege tun.

Georg Wenzel

 

20.6.2016

Sommerfest des DFK Glatz 2016.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:19

DSC_0496   DSC_0472   DSC_0478

Bitte die Bilder zum Vergrößern anklicken.

DSC_0473   DSC_0492

Eine Vorbereitung mit Hindernissen, da es nach dem Konkurs des großen Restaurants, wo wir mit über 300 Teilnehmern früher gefeiert haben, es in Glatz keine vergleichbaren Räume für unsere Feiern gibt.

So sind wir nach Bad Altheide  ausgewichen wo es wenigstens ein Lokal mit 170 Plätzen gab.

Aber zunächst wurde morgens um 10 Uhr 30 in Glatz in der Zimmerstraße ein Gedenkstein für die erschlagenen und verstreut im Garten und anderswo verscharrten deutschen und polnischen Inhaftierten eingeweiht, die dort unschuldig durch die polnische Staatssicherheit nach dem Krieg zu Tode gekommen sind. Siehe extra Bericht.

Danach mussten die dortigen Teilnehmer sich beeilen, denn um 12 Uhr begann in der Klosterkirche Glatz der deutsche Gottesdienst zu unserem Sommerfest. Zum ersten Mal hat es mit den Terminen gepasst, dass auch der Großdechant mit seiner Pilgergruppe in der Grafschaft war. Die Kirche war dann auch voll und ich hatte mich etwas gewundert, woher die vielen Menschen kamen. In meiner kurzen Ansprache in der Kirche habe ich dann auch auf die geschlossene Feier hinweisen müssen, denn nur wer sich frühzeitig in die Liste eingetragen hatte, konnte auch teilnehmen. Eine sehr bewegende deutsche Messe, musikalisch begleitet durch den Waldenburger und Glatzer Chor. Unsere Vorstandsmitglieder Jochen und Heinz Peter begleiteten mit Gitarre und Flöte, sowie Hermann Zwerschke, der mit seiner Trompete am Ende des Gottesdienstes Schwarze Madonna spielte. Die Orgel spielte unser Chorleiter Marek, der später auch für Tanzmusik beim Fest sorgte.

Viele Hände waren zu drücken, konnte doch nur ein Teil der Kirchenbesucher mit Bussen weiter zum Fest reisen.

Dort angekommen gab es zunächst ein gutes Mittagessen, denn viele waren seit dem frühen Morgen unterwegs. In meiner Begrüßungsrede erwähnte ich besonders den Großdechanten und die Geistlichen die mit ihm und der Pilgergruppe bei uns waren. Auch Pater Arndt, der jeden Monat den deutschen Gottesdienst mit uns feiert war zu unserem Fest gekommen. Natürlich musste ich auch auf die turnusmäßige Vorstandswahl am Ende des Jahres hinweisen und dass ich ab 2017 nicht weiter zur Verfügung stehe, nach vielen Jahren des täglichen Engagements auch wieder Urlaub machen möchte. Ich werde aus Altersgründen den Vorsitz abgeben, aber kommissarisch, mit eingeschränktem Engagement mit meiner Frau weitermachen, da ein Nachfolger bisher nicht in Sicht ist. Ich bitte aber inständig sich zu engagieren, wir werden in den Anfängen gern unterstützen.

Nach meiner Begrüßung und Information traten die Sänger aus Rybnik auf und wurden mit großem Beifall belohnt. Der Waldenburger Chor gab aus seinem Repertoire einige Kostproben ihres Könnens. Unser Glatzer Chor sang zum Abschluss, denn unsere Lieder, teils selbst geschrieben und zu drei Potpourris  zusammengefügt, sorgten für eine besondere Stimmung, waren doch Rheinlieder und Lieder aus dem Karneval vielen Gästen von der Melodie her bekannt. Wir laden zu unseren Zusammenkünften gern Chöre oder Delegationen  aus anderen DFK`s ein, um die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung zu fördern.

Danach gab es Kaffee und Kuchen und unser Chorleiter Marek hatte in der Zeit mit seinem Kollegen schon Keyboard und Schlagzeug aufgebaut. Noch lange wurde getanzt und Gespräche geführt, denn viele Mitglieder sehen sich wegen der Entfernungen selten. Deshalb sind Feste ein wichtiger Bestandteil unserer Kulturarbeit, um Mitglieder weiterhin an uns zu binden und zu Mitarbeit zu motivieren, denn schon am Montag ging es weiter mit drei Deutschkursen und Aufräumarbeiten. Auch die Abrechnung des Sommerfestes muss erledigt werden. Wir danken dem Konsulat in Oppeln, den Sponsoren und Mitgliedern die uns in der Vorbereitung und der Finanzierung geholfen haben.

Bericht Horst Ulbrich

DSC_0499   somm.   DSC_0528

DSC_0508   DSC_0534   DSC_0547

 

Wenn einer einmal krank wird, dann kann er was erzählen….

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:44

DSC_0370   DSC_0376   DSC_0394 Bitte Bilder anklicken

Nun habe ich ja die besten Kontakte zum Glatzer Krankenhaus durch unsere Hilfstransporte. Die Berichte sind weiter unten unter ( older Posts) bitte zurückblättern.

Aber nach einer Woche Fieber und Magenvirus hatte man mir geraten, fahren Sie nach Deutschland zur weiteren Behandlung. Nun benötigte ich sofort eine Einweisung die mir dankenswerter Weise die Malteser in Telgte über ihren Verbandsarzt besorgt haben. Meine Frau hat mich dann nach Görlitz gefahren, wo ich sofort an allerlei Tropfer angeschlossen wurde. Eine Vielzahl intensiver Untersuchungen folgte und ich kann heute wohl sagen, nach einem Komplettcheck meines Innenlebens, wieder aktiv sein zu können.

Den Rückweg in die Heimat wollte ich dann selbst mit Bahn und Bus organisieren, auch um die Verbindungen zu testen. Vom Bahnhof Görlitz Ost war das Ticket nach Breslau mit 27,- PLN viel günstiger als vom Westbahnhof. Also mit dem Taxi, ich war doch noch etwas wackelig auf den Beinen, zum Ostbahnhof. Siehe Bild.

Die Fahrkarte kaufte man in einem Kiosk auf dem Parkplatz. Gegenüber war  neugebaut Mac Donalds wo ich mich bis zur Abfahrt setzen konnte. Naja, die Schienen machten dann schon einen besseren Eindruck und im Zug war ich dann positiv überrascht. Ein neuer Zug und alle Ansagen auch in Deutsch. So gelangte ich bis nach Breslau im komfortablen Zug. Dort war der große Busbahnhof gegenüber und die nächste Überraschung las ich, da bis zur Abfahrt noch 20 Minten Zeit war. Von diesem Punkt kann man zu den angegebenen Zeiten täglich und ohne Voranmeldung nach ganz Europa fahren und das sehr günstig. Siehe Bild mit den Abfahrzeiten.

Mit einem ganz neuen Bus mit schwarzen Ledersitzen, auch das hatte ich noch nicht erlebt, gelangte ich dann, für 17,- PLN nach Glatz wo meine Frau mich schon erwartete.

Wahrlich eine Erlebnissreise, über die ich doch hier einmal berichten wollte.

Horst Ulbrich.

DSC_0396   DSC_0397   DSC_0398

DSC_0400   DSC_0404    Günstig durch Europa mit den Bussen.

Treffen mit dem polnisch-deutschen Verein aus Glatz und der Partnertstadt Bensheim.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 09:38

DSC_0429   DSC_0420   DSC_0436Zum Vergrößern Bild anklicken.

Liebe Freunde dieser Seite.

Freitag, den 17.6. war eine Abordnung des Stadtrates unserer Partnerstadt mit dem dortigen Deutsch-Polnischen Freundeskreis zu Besuch in Glatz und Bad Altheide. Traditionsgemäß waren auch wir zum Grillabend eingeladen.

In Bensheim besteht dieser Verein seit langer Zeit, in enger Verbindung mit dem Polnisch-Deutschen Verein in Glatz mit dem Vorsitzenden Jurek Zelaszkiewicz, der auch deutscher Abstammung ist und Mitglied unseres DFK Glatz. Zu bemerken ist, dass wir eng miteinander verbunden sind. So sind viele Mitglieder in beiden Vereinen registriert und ehrenamtlich tätig. Jurek, der Vorsitzende dort ist auch in unserem Vorstand und unser Administrator auf kommunaler Ebene wegen seiner guten Kontakte zur Stadtverwaltung. Er ist auch einer der Gefängnisdirektoren in Glatz. Unser Chor ist eine Mischung aus beiden Vereinen.

Beim Grillabend im Hotel Panorama wurden wir herzlich begrüßt, hatten wir doch unser letztes Treffen mit einem gemeinsamen Ausflug nach Warschau vor drei Jahren. Auch unser Glatzer Bürgermeister Herr Piszko kam dazu und bekräftigte die guten Beziehungen der Partnerstädte in seinen Begrüßungsworten.

Nach einem sehr üppigen Grillessen wurden wir in das Restaurant gebeten wo Tanzmusik auf alle wartete. Wieder ein gelungener Abend mit guten Freunden, leider mussten wir uns etwas früher verabschieden denn am anderen Tag war das Sommerfest des DFK Glatz und das macht viel Arbeit in der Vorbereitung.

Bericht Horst Ulbrich

16.6.2016

Termin vormerken: Glatzer Wallfahrt nach Telgte 2016

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — admin @ 09:00

Gnadenbild in Telgte

Bitte Termin vormerken:

70. Jahreswallfahrt der Grafschaft Glatzer
zur Gnadenmutter von Telgte (Westfalen)
26. und 27. August 2016

 

Veranstalter: Heimatwerk Grafschaft Glatz (ehem. Glatzer Visitatur)
Quelle: www.glatzer-visitatur.de

14.6.2016

Termin vormerken: Schlesiertreffen 2017

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — admin @ 15:00

Termin vormerken:

Das Deutschlandtreffen der Schlesier findet am 24. und 25. Juni 2017 im Hannover Congress Centrum statt.

Deutschlandtreffen der Schlesier Hannover Congress Centrum 24. und 25. Juni 2017

Deutschlandtreffen der Schlesier Hannover Congress Centrum 24. und 25. Juni 2017

Veranstalter: Landsmannschaft Schlesien, Königswinter – www.landsmannschaft-schlesien.de

10.6.2016

Neue deutsche Seniorenresidenz in Bad Landeck

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 06:00

haus_Außenansicht   Doppelbettzimmer   Balkon_1

Zum Vergrößern das Bild anklicken

Liebe Leser dieser Seite.

Es scheint sich ein Trend zu bestätigen, den Lebensabend in der Heimat zu verbringen. Es haben sich schon Deutsche Senioren entschieden in verschiedenen Seniorenhäusern, zu besseren Konditionen als in Deutschland, ihre Jahre im Alter zu verbringen.

Nun hat sich unser DFK Mitglied Hedwig Klopott mit ihrem Sohn Arthur auch entschieden, ihre wunderschöne Pension am Stadtrand von Bad Landeck in die „Seniorenresidenz Glatzer Rose“ umzubauen.

Dazu wurde ein neuer Personenaufzug angebaut und die 18 Zimmer behindertengerecht ausgestattet, mit Bad und Balkon und sehr schöner Aussicht auf die schlesische Landschaft. Es gibt einen Kräutergarten mit Hochbeeten und wer möchte kann sich als Gärtner beschäftigen. Ein hauseigener Grillbereich mit Kohleofen und Räucherkammer, lädt die Gourmets zum Schlemmen ein. Auch ein friedlicher Hund soll angeschafft werden, um Kontakt zu Tieren zu ermöglichen. Die Zimmer sind als Einzel- oder Doppelzimmer buchbar. Preise für ein Einzelzimmer 1900,- € und für das Doppelzimmer pro Person 1400,- € bei Vollverpflegung und unabhängig von der Pflegestufe als Festpreis. Auch eine Kurzzeitpflege zum Test ist möglich. Das Haus ist wunderschön gelegen mit einer sehr guten Ausstattung und natürlich deutscher Betreuung und Versorgung mit verschiedenen Therapien und Behandlung durch deutsch sprechende Ärzte. Wir vom DFK in Glatz werden in enger Zusammenarbeit immer wieder zu Besuch dort sein und für Unterhaltung und Ausflüge in die alte Heimat sorgen. Auch ein Transfer zu unseren DFK Öffnungszeiten in Glatz  mit Einladung zu Kaffee und Treffen mit hiesigen deutschen Freunden ist im Plan.

Interessenten können sich ab 1. Juli 2016 jederzeit durch einen Besuch der Seniorenresidenz Glatzer Rose erkundigen.

Hier die Kontaktdaten:

weitere Info im Internet    www.pflegeinpolen.com

57-540 Bad Landeck / Lądek Zdrój ( Graniczna 24)

Telefon 0048 74 814 65 82

Bericht Horst Ulbrich

Rezeption   Pflegebettzimmer   Badezimmer

Bitte Bild anklicken zum Vergrößern.

Older Posts »

Powered by WordPress