Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

19.10.2018

Liebe Freunde dieser Seite.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:36

Eilmeldung:

Am 18.10. erreichte mich ein Telefonat aus Deutschland. Angeblich die Tochter von Helmut Goebel und sie teilte mir mit Helmut Goebel sei verstorben und die Beerdigung am Mittwoch den 24.10.

Das war eine ganz gemeine Falschmeldung….. zum Glück.

Leider bin ich darauf reingefallen und bitte alle Leser, aber vor allem meinen Freund Helmut um Verzeihung.

Seit einiger Zeit werden in meinem Namen an Bekannte Rechnungen verschickt, auch ich bekomme solche, angeblich von den Maltesern oder anderen Organisationen. Bitte schaut immer genau auf den Absender. Aus diesem Grund habe ich ab dem 1.11. eine andere E-mail Adresse.

hulbrich75@gmail.com die alte bleibt noch eine Weile weiter bestehen.

Aber es ist das erste Mal, dass ich ein solches Telefonat als Falschmeldung erhielt. Leider war auch die Telefonnummer des Anrufers unterdrückt und so kann ich nicht kontrollieren von wem der Anruf kam.

In meinem ersten Schock habe ich natürlich viele meiner Freunde und Bekannte informiert. Ich bitte alle zu informieren, Helmut ist wohlauf und ich bin nach dem ersten Schock einen guten Freund verloren zu haben, nun unendlich froh. Aber wer bitte verbreitet so einen Wahnsinn.

Mir bleibt nur zu schreiben:

Lieber Helmut, Totgesagte leben länger und so sollte das nächste Ziel Dein 100tster Geburtstag sein.

Mit Grüßen aus der Heimat Glatz.

Horst Ulbrich

8.10.2018

XXI. Niederschlesisches Wissenschaftsfestival in Habelschwerdt und Umgebung.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 09:01

 

Ein kleines Jubiläum für die Grafschaft Glatz: Zum mittlerweile bereits 10. Mal fand am 4./5.10.2018 in Habelschwerdt und Umgebung das Niederschlesische Wissenschaftsfestival statt, das alljährlich von der Universität Breslau organisiert wird und neben vielen Veranstaltungen in der schlesischen Landeshauptstadt auch zahlreiche Angebote in ganz Niederschlesien beinhaltet, u.a. in Görlitz, Bunzlau, Hirschberg, Glogau, Liegnitz, Waldenburg, Reichenbach, Frankenstein und eben in Habelschwerdt. Die Veranstaltungen – meist Vorträge, aber auch Konzerte und Workshops für alle Altergruppen – sind offen für alle Mitbürger und sollen dazu beitragen, dass die Wissenschaft ihren „Elfenbeinturm“ verlässt und sich der breiten Öffentlichkeit öffnet.

    Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Organisatorin auf lokaler Ebene ist von Beginn an Frau Dr. M. Żochowska, Geographielehrerin am Allgemeinbildenden Schulzentrum Habelschwerdt, das am 4. und 5. Oktober als Zentrum des Wissenschaftsfestivals in der Grafschaft Glatz fungierte. Frau Dr. M. Żochowska ist auch Mitglied im DFK Glatz. Am Morgen des 4. Oktober wurde das Festival u.a. zum Klang der Europahymne und im Beisein vieler bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Bildung und Wissenschaft feierlich eröffnet (u.a. mehrerer Professoren der Universität Breslau, der Bürgermeisterin von Habelschwerdt, verschiedener Abgeordneter des polnischen Parlaments, des polnischen Senats und des Niederschlesischen Landtags, Vertreter des Land- und Stadtrats sowie Schuldirektoren aus Habelschwerdt und Umgebung, Geistlicher und Vertreter der lokalen Bürgergesellschaft – darunter auch der Vorstand des DFK Glatz).

      

Nach dem Festakt wurde traditionsgemäß gemeinsam die „Wissenschaftstorte“ angeschnitten und das Festival offiziell eröffnet.Die zahlreichen Veranstaltungen fanden schwerpunktmäßig in Habelschwerdt und in Mittelwalde statt, darüber hinaus auch in Bad Kudowa, Rückers und Grafenort. Zu den Mitwirkenden gehörten auch Mitglieder des DFK Glatz, u.a. der stellvertretende DFK-Vorsitzende Heinz-Peter Keuten (der in seiner Funktion als Fremdsprachenlehrer zusammen mit Kollegen die Veranstaltung „Sprachenuniversum“ anbot, eine Art Workshop für Schüler mit Aktivitäten in nicht weniger als 5 Fremdsprachen – Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch) sowie Sylwia und Henryk Grzybowski, letzterer mit einem besonders interessanten Vortrag über die Herkunft des deutschen Namens von Bystrzyca Kłodzka – Habelschwerdt.

      

Anmerkung zum Schluss: Angesichts der Vielzahl von Veranstaltungsangeboten hatte der DFK Glatz entschieden, seine Veranstaltung „Deutscher Lyrikwettbewerb“ dieses Mal nicht im Rahmen des Niederschlesischen Wissenschaftsfestivals stattfinden zu lassen, sondern es auf den 15. November zu verschieben, in der Hoffnung, dass dies den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern (im letzten Jahr aus über 25 Schulen der Grafschaft Glatz) ermöglicht, sich besser auf ihre Vorträge vorzubereiten, und dazu beiträgt, die Veranstaltung in „ruhigere Fahrwasser“ zu verlegen und ihr so die gebührende Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Bericht: Heinz-Peter Keuten

2.10.2018

Rückblick einer turbulenten Woche.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 13:45

Liebe Leser dieser Seite, eine arbeitsreiche Woche liegt hinter uns. Es begann am Montag, dem 17.9. als ich den ganzen Tag mit der Aufnahmeleiterin des MDR aus Dresden zu Motivsuche verbrachte. Filmaufnahmen in der Grafschaft sind in der Woche vom 22. bis 27.10.

Am Dienstag dann unser kleines Jubiläumsfest mit Mitarbeitern und Freunden in der Geschäftsstelle DFK Glatz.

   

In der gleichen Woche auch noch die beiden letzten Hilfstransporte dieses Jahres. Dazu die Logistik mit Abladen am Krankenhaus und Verteilung an Kinder-und Altenheime.

   

Dazwischen kam auch noch die Planungssitzung des VDG in Oppeln am Freitag. Zum ersten Mal seit ich dabei bin, war auch der Generalkonsul aus Breslau dabei. Zuständig ist für die Finanzierung einiger Projekte aber das Konsulat in Oppeln, auch mit einer neuen Konsulin. Beide sind sehr an der deutschen Minderheit interessiert und ich hatte das Vergnügen die Konsulin beim Weinfest des DFK Grünberg und den Generalkonsul beim Empfang am Tag vor dem großen Kulturfestival der Deutschen in der Jahrhunderthalle kennen zu lernen.

      

Am Samstag dann beim DFK das „Projekt Jubiläum“ von Frau Ulbrich und so ist auch unser Schaufenster nun sehr schön geschmückt. Ab 14 Uhr noch der deutsche Gottesdienst. Abends dann die ehrenamtlichen Helfer der Malteser zu Gast.

          Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Am Sonntag eine Gruppe aus Deutschland beim DFK Glatz zu Gast mit Stadtführung und Bericht unserer Arbeit in der Heimat unserer Eltern.

In der neuen Woche verteilen wir weiter Hilfsmittel, einen Teil behalten wir immer, um über den Winter von Pampers über Rollatoren und Rollstühle bis zu Pflegebetten aus unserem Lager helfen zu können.

Bericht

Horst Ulbrich

25. Jubiläum des DFK Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:55

  Am 18.9.1993 wurde der DFK Glatz gegründet. Damals noch mit einem versteckten Versammlungsraum in einem Hinterhof. Als der Vorstand 2010 aufgeben wollte, haben wir mit neuem Vorstand eine Reaktionsphase begonnen und sind heute wieder eine angesehene Deutsche sozial-kulturelle Gesellschaft Glatz e.V. mit 320 Mitgliedern und einer Ortsgruppe DFK Kudowa in Tscherbeney.

   

Grund genug am Jubiläumstag eine kleine Feier in den Räumen des DFK für den sogenannten harten Kern, also die helfenden Hände, die immer bereit sind zu helfen, wenn es nötig ist.

So gab es einen kleinen Rückblick auf die schweren Anfangszeiten des Vorsitzenden. Danach eine kleine Feier mit Rotwein und Imbiss.

   

Zum Vergrößern der Bilder bitte Bilder anklicken.

Mit dieser Gemeinschaft schaue ich positiv in die Zukunft, auch wenn noch einige Probleme zu bewältigen sind.

Einen Gruß an alle Leser dieser Seite.

Horst Ulbrich

Powered by WordPress