Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

19.11.2017

Vorstandswahlen DFK Glatz am 2.12.2017

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:48

Deutscher Freundschaftskreis

Deutsche sozial-kulturelle Gesellschaft

Kreisverband Glatz e.V.

Niemieckie Towarzystwo Społeczno-Kulturalne w Kłodzku

57-300 Kłodzko, ul. Łukasińskiego 11

E-Mail: hulbrich@op.pl Tel./Fax: 0048 74-871 4361

Internet grafschaft-glatz.de blog

Da bis zum festgesetzten Termin 15.11.2017 keine neuen Vorschläge zum Vorstand gemacht wurden, würde sich der Vorstand wie folgt zusammensetzen.                      Wahl ist am 2.12.2017

Vorsitzender:                                                                  Horst Ulbrich

Vizevorsitzender und Schatzmeister:                             Heinz-Peter Keuten

Schriftführer:                                                                   Jurek Żelaszkiewicz

Im erweiterten Vorstand :

Revisionskommission:                                                     Maria Myszogląd

                                                                                         Anna Hoffmann

Administrator auf kommunaler Ebene:                            Jurek Żelaszkiewicz

Sozialarbeit und Projektarbeit Konsolidierung:               Renata Ulbrich

Technik und Organisation:                                              Mirek Schwate

                                                                                        Martin Wagner

Hausordnung und Küche:                                               Olga Kawalec

Deutscher Gottesdienst 

Vorbereitung / Durchführung:                                         Jochen Straube

Ein verdienter Schlesier wurde von Gott heimgerufen.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:11

Nach langer Krankheit ist der Herausgeber des Grafschafter Boten und Vorsitzende der Vertriebenen aus der Grafschaft Glatz, Peter Großpietsch, gestorben.

Er war 1993 auch Mitbegründer unserer Deutschen sozial-kulturellen Gesellschaft in Glatz und hat 2010 für einen Neuanfang des DFK Glatz gesorgt. Leider ist er, bedingt durch seine Krankheit, nur einmal bei uns gewesen und konnte nicht miterleben, wie wir zu einem der aktivsten deutschen Gesellschaften der gesamten deutschen Minderheit in Polen geworden sind.

Mit ihm und wegen des Alters der Generation, die den Krieg noch erlebt haben, geht eine Ära der Gemeinschaft der Heimatvertriebenen aus der Grafschaft Glatz in Deutschland dem Ende entgegen.

Wir in der Heimat Verbliebenen und die Rückkehrer (wie der gesamte Vorstand unserer deutschen Gesellschaft) werden auch in Zukunft  mit unseren Kindern und Kindeskindern dafür Sorge tragen, dass die deutsche Kultur im heutigen polnischen Schlesien und die Förderung der Muttersprache weiterhin ihre Berechtigung hat.

Es war nur durch den Neubeginn im Jahr 2010 und den maßgeblichen Einsatz von Peter Großpietsch möglich, dass noch über Generationen die deutsche Kultur, gefördert durch unsere Deutsche sozial-kulturelle Gesellschaft in Glatz, in der gemeinsamen Heimat Schlesien nicht dem Ende entgegen geht.

Beitrag

Horst Ulbrich

16.11.2017

Projekt Schülerwettbewerb Deutsche Lyrik.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 19:53

Nachdem wir wegen Finanzierungsproblemen den Wettbewerb im Oktober abgesagt hatten, waren viele Kinder und Jugendliche enttäuscht, weil sie sich schon gut vorbereitet hatten. Auch die Schulen hatten gebeten den Wettbewerb nicht ausfallen zu lassen.

      

So haben wir uns doch entschlossen den Test durchzuführen, nun aber den Austragungsort vom Museum in Glatz in das Liceum in Habelschwerdt zu verlegen. Nach Absprache mit der Schulleitung und Bekanntgabe des Termins haben sich wieder 26 Schulen mit ihren Kandidaten angemeldet. Nun sind die Vorbereitungen in vier Kategorien, von Grundschule, Gymnasium, Fachschule und Liceum, sehr aufwendig, auch Preise für die ersten drei jeder Kategorie sollten beschafft werden.

      

Persönlich bin ich sehr glücklich, nachdem ich mit meiner Frau am Abend zuvor erst aus dem Urlaub zurückgekommen war, dass unser Vorstandsmitglied und Fremdsprachenlehrer Heinz-Peter Keuten und der Projektleiter Mirek Schwate eine perfekte Veranstaltung organisiert hatten. So begab ich mich sofort in die Prüfungskommission. Meine Frau schrieb in der Zeit schon die Diplome, während 51 Schüler ihre Gedichtbeiträge vortrugen. Aber zunächst hielt Herr Schwate einen Vortrag zu deutscher Lyrik im Ramen der deutschen Kultur. Erstaunlich, mit welchem Eifer gelernt wurde. Herr Keuten hatte seine Schüler wohl besonders zum Fleiß angehalten, denn zu dem langen und schwierigen Gedicht „ Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe hatten die beiden Mädchen aus der Habelschwerdter Abiturklasse zu ihrem guten Vortrag auch passende Kostüme vorbereitet. Dafür erhielten sie dann auch in der Kategorie 3 den ersten Platz.

      

Bewertet wurde neben dem fließenden Vortrag auch die Aussprache sowie passende Mimik und Gestik. Jedes Mitglied der Jury hatte für die Bewertung 10 Punkte zu vergeben, die am Ende zusammengezählt wurden und über die Platzierung der Kandidaten entschieden.

Während die Jury mit der Auszählung beschäftigt waren, hatte die Schule ein Musikprogramm mit ihrer begabtesten Schülern vorbereitet, darunter Klavier- und Violinekompositionen sowie zwei Gesangvorträge in russischer und in französischer Sprache.

Nach der Auszählung ergab sich folgende Platzverteilung:

Kat. 1: Ein 1. Platz: Joh. Wolfg. von Goethe / Erlkönig.

zwei 2. Plätze: Volker Ludwig / Wir sind Kinder einer Erde und Wolrad Eigenbrodt / Sonne.

zwei 3. Plätze: Luise Egloff / Das Glück der Freundschaft.              33 Teilnehmer.

Kat. 2: Der erste Platz wurde nicht vergeben.

2. Platz, und ein 3. Platz.                                                                    9 Teilnehmer.

Kat.3: Zwei erste Plätze, Joh.Wolfg. von Goethe / Der Zauberlehrling.

  1. Platz, Joseph von Eichendorff / Die Heimat.

  2. Platz, Erich Fried / Du.                                                               9 Teilnehmer.

Kat.4 Ein Teilnehmer.

Natürlich bekamen alle Schüler für ihre Mühe ein Diplom, die ausgezeichneten Plätze zusätzlich auch wertvolle Preise.

So ging eine wichtige Veranstaltung zu Ende, um Deutsch in den Schulen als eine interessanten Sprache zu erhalten und zu fördern. Wir sind glücklich an der Diaspora der deutschen Minderheit weiterhin Schüler für die deutsche Kultur begeistern zu können.

Der DFK-Vorsitzende bedankte sich für die große Teilnahme mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder den Wettbewerb anzubieten, und forderte bis dahin zu weiterem Fleiß auf.

Bericht

Horst Ulbrich

3.11.2017

Vorstandswahl des DFK Glatz

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:47

Deutscher Freundschaftskreis

Deutsche sozial-kulturelle Gesellschaft

Kreisverband Glatz e.V.

Niemieckie Towarzystwo Społeczno-Kulturalne w Kłodzku

57-300 Kłodzko, ul. Łukasińskiego 11

E-Mail: hulbrich@op.pl Tel./Fax: 0048 74-871 4361

Internet: blog.grafschaft-glatz.de

Bekanntmachung
an alle Mitglieder des DFK Glatz.

Am 2.12. ist im Rahmen der Weihnachtsfeier auch die anstehende Vorstandswahl.

Vorschläge zum Vorstand bitte bis zum 15.11.2017 an obige Adresse.

Der Vorstand

Powered by WordPress