Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

10.10.2017

Oktoberfest 2017 beim DFK Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:12

Nach langer Planung und Vorbereitung feierte der DFK Glatz mit seiner Ortsgruppe DFK Kudowa das Oktoberfest wie in jedem Jahr. So begannen wir, auch wie immer, mit einem deutschen Gottesdienst mit dem Zelebranten Dr. Marian Arndt, der jeden Monat im Jahr mit uns am letzten Samstag des Monats die Messe feiert. Zu unserer Feier hatte er auch seinen Mitbruder Pater Leo mitgebracht. Vorbereitet, auch wie immer, von unserem Mitglied und Religionspädagogen Jochen Straube. Der Chor Waldenburg sang unter anderem auch das Ave Maria, die Glatzer Sänger das Kyrie von Reimann und Dona Nobis. Lieder der Gemeinde wurden von der Orgel und mit Flöte und Gitarre von Jochen Straube und Heinz Peter Keuten begleitet. Die Fürbitten verlasen Renia und Horst Ulbrich, die Lesung hielt Ernst Weidenauer.      

Nach dem Gottesdienst standen zwei Busse bereit, um alle Mitglieder und Gäste zum Hotel nach Bad Altheide zu fahren. Leider haben wir in Glatz immer noch kein Restaurant für mehr als 100 Gäste. Es war inzwischen 14 Uhr und es gab sofort ein deftiges Mittagessen in herbstlicher Kulisse, denn alle Tische und der Eingang waren passend zum Oktoberfest dekoriert. Der Vorsitzende begrüßte zunächst alle Gäste und gleich danach begann unser vorbereitetes Programm.       Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.

Der Waldenburger Chor sang Heimatlieder und die Glatzer Sänger unter anderen, auch wieder ein Potporie aus passendem Anlass umgedichteten Rheinliedern und Schlagern. Die Gruppe „Katarinchen“ sorgte mit volkstümlichen Liedern für ausgelassene Stimmung bis zur Kaffeezeit, und da gab es für mich die große Überraschung, denn einen Tag zuvor war mein 70gster Geburtstag. Alle Gäste sangen für mich, und meine Frau hatte eine 10 Kg schwere Torte bestellt, die dazu hereingefahren und an alle verteilt wurde. Danach beschenkten Heinz Peter und ich uns gegenseitig, denn auch unser Schatzmeister hatte eine Woche zuvor seinen Geburtstag.

      

In der ausgelassenen Stimmung wurde weiter gesungen und unser neues förderndes Mitglied aus Bayern animierte uns sogar zu dem Kufsteiner Lied mit Jodeleinlage. Das Singen wollte, mit musikalischer Begleitung, kein Ende nehmen, so dass kaum getanzt wurde. Wir kopieren dazu immer öfter viele deutsche Schunkellieder, zu Advent dann viele Weihnachtslieder, die auch mit nach Hause genommen werden dürfen. Deshalb muss jedes Mal neu gedruckt werden, aber wir verbinden damit die Hoffnung, dass auch im heimischen Bereich deutsch gesungen wird.

So ging wieder ein frohes und schönes Fest zu Ende. Ein wichtiger Bestandteil die Mitglieder fröhlich beisammen zu haben, um die Gemeinschaft zu festigen, und ich höre bei unseren Samstagstreffen immer noch lange wie schön unsere Fest bei guter Vorbereitung sind.

Berich

Horst Ulbrich

9.10.2017

Grafschafter Wandergruppe zu Gast beim DFK.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 11:40

 

Vom 24. September bis zum 01.Oktober hielt sich unsere Wandergruppe bestehend aus 17 Personen erneut in der Grafschaft auf, um die Gegend der alten Heimat zu erkunden und um Erinnerungen aufzufrischen.

          Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Dabei standen u.a. der Aufstieg zur Heidelkoppe, Maria Schnee, der Saalwiesen oder auch Wanderungen von Bad Langenau über Verlorenwasser nach Lichtenwalde bzw. eine Bahnfahrt von Eisersdorf über das Viadukt nach Lewin an. Übernachtet und versorgt bei köstlich schlesischen Speisen wurden wir im Haus Lerchenfeld und erfreuten uns insbesondere an der musikalischen Darbietung von Edward und dem Überraschungsgast Werner Kaspar, Sohn des Besitzers der ehemaligen Glashütte in Schreckendorf. Aber auch die kulturelle Seite sollte nicht zu kurz kommen und überzeugten uns vom Baufortschritt der Schlossanlage aus dem 17.Jahrhundert in Grafenort bei einem fachkundig geführten Rundgang.

    

Am Freitag, den 29. September folgten wir der Einladung des DFK Vorsitzenden Horst Ulbrich zu einem Stadtrundgang durch Glatz, beginnend mit der Minoritenkirche nahe der Johannisbrücke und lauschten seinen interessanten Ausführungen zu den einzelnen Bauwerken und Gedenkstätten. Natürlich besuchten wir auch die Dekanatskirche und beteten gemeinsam in der Taufkirche unseres seligen Gerhard Hirschfelder. Darüber hinaus stimmte aus unserem Gefolge der Lichtenwälder Hermann Zwerschke mit dem Flügelhorn das bestens bekannte Kirchenlied „Großer Gott wir loben dich“ an und für unsere polnischen Mitbürger „Czarna Madonna“.

   Im Anschluss daran machten wir uns auf den Weg zur DFK Vereinsresidenz, wo wir bereits mit Kaffee und Kuchen erwartet worden und hörten dabei den Berichten über die umfangreichen Aktivitäten des Deutschen Freundeskreises gespannt und beeindruckt zu. Wir sollten am gleichen Abend auch noch auf DFK Mitglied Mirek in Rengersdorf treffen, der ebenso wie wir das Konzert der Ururenkelin des bekannten Komponisten und Kirchenmusikers Ignaz Reimann in der katholischen Kirche besuchte. Es waren für uns wieder sehr erlebnis – und segensreiche Tage in der Grafschaft Glatz und möchten uns bei all jenen bedanken, die uns dies ermöglicht und dazu beigetragen haben. Allen von Herzen ein Vergelt`s Gott.

Andreas Klose

1.10.2017

Letzter Hilfstransport der Malteser aus Telgte in 2017.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 15:43

Eine turbulente Woche liegt hinter uns. Nach dem Großtransport eines privaten Sponsors am Donnerstag waren am Samstag die Malteser aus Telgte mit dem letzten Hilfstransport in diesem Jahr für unser Zentrallager in Schwenz bei Glatz bei uns.

    Bitte das Bild anklicken.

Unser Lager ist nun wieder gut gefüllt und wir können über den Winter wieder vielen Kranken und Bedürftigen helfen. Auch die Winterkleidung gilt es nun für unsere Kleiderkammer zu sortieren. In der Weihnachtszeit werden dann wieder unsere bedürftigen Mitglieder besucht und wir haben dann außer Kleidung oder den wichtigen Hilfsmitteln auch kleine Geschenke für Weihnachten dabei. Das alles im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten und deshalb bitten wir immer wieder sich des Spendenkontos

Schlesienhilfe DE02 4945 0120 111 255 1179“

zu erinnern wenn jemand unsere Sozialarbeit unterstützen möchte. Wir betreuen unsere alten deutschen Mitglieder von Habelschwerdt bis Bad Kudowa, wo wir noch eine DFK Ortsgruppe im Hirschfelder Haus gegründet haben.

      

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.

Wir danken von Herzen den Maltesern aus Telgte, Herrn Pollok und allen die uns mit Transporten und finanzieller Unterstützung schon geholfen haben.

Bericht Horst Ulbrich

28.9.2017

Zweiter Hilfstransport eines privaten Sponsors in 2017.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 21:17

Und wieder war Herr Pollok mit zwei seiner LKW und drei PKW mit großen Anhängern unterwegs, um Pflegebetten und andere medizinische Hilfsmittel in die Grafschaft Glatz zu bringen.

    Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Abfahrt nach großer Packaktion in der Firma des Sponsors war am 27.9. um Ein Uhr in der Nacht, weil dann weniger Stau auf den Autobahnen zu erwarten war. So machten sich ein 40 tonner LKW mit einem zweiten mit Laderampe und drei PKW mit großen Anhängern auf den Weg.Leider gab es an der polnischen Grenze eine Verzögerung wegen der geringfügigen Überladung eines Anhängers, deshalb kamen sie mit der Zeitverzögerung erst gegen 15 Uhr am nächsten Tag zum Krankenhaus in Glatz. Am Zentrallager des DFK Glatz ist leider zu wenig Platz für so große LKW, deshalb ist immer ein Umladen am Krankenhaus nötig. Aber auch das Krankenhaus wurde wieder mit Pflegebetten und anderen medizinischen Hilfsmitteln beschenkt. PKW mit Anhänger fuhren dann direkt weiter zu unserem Lager für Hilfsmittel und wurden dort schon erwartet. 

     

Herr Pollok hat bisher allein für das Krankenhaus über 170 Pflegebetten geliefert und hat versprochen, im Frühjahr 2018 noch einmal mit einem Großtransport 80 Betten liefern zu können. Wir sind dem Sponsor sehr dankbar für diese außergewöhnlichen Hilfen. Wir helfen zunächst natürlich unseren kranken und bedürftigen Mitgliedern, unterstützen aber auch Kinder – und Altenheime, wie auch die Schule für behinderte Kinder in Glatz. Den größten Anteil bekommt immer noch das Krankenhaus, wo 300 alte Betten ausgetauscht werden sollten. Wir sind aber auf einem guten Weg das auch erreichen zu können. Herr Pollok wird im nächsten Jahr 80 Jahre, ist immer noch Lehrer in seiner Fahrschule für LKW und wenn es problematisch zu rangieren gilt wie am Krankenhaus, dann lassen die Fahrer lieber den Chef ans Steuer.     Bitte Bilder anklicken

Wir sind glücklich mit ihm, als dem größten Sponsor unserer Sozialarbeit, diese Unterstützung zu haben. Aber schon am kommenden Samstag werden die Malteser aus Telgte mit dem vierten und letzten Hilfstransport in diesem Jahr bei uns sein und ich denke wir sind in der Grafschaft Glatz der größte Unterstützer der sozialen Einrichtungen und helfen gern Deutschen wie Polen im Rahmen der Völkerverständigung.

Bericht

Horst Ulbrich

21.9.2017

Hirschfelder Messe in Tscherbeney

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:48

Hirschfelder Messe in Tscherbeney und alle Deutschen der Umgebung sind da.

      

Auch unser Großdechant mit einigen Pfarrern und der deutschen Pilgergruppe war wieder gekommen. Eine jährlich stattfindende Messfeier zu Ehren unseres ersten Seligen der Grafschaft, dieses Mal zelebriert vom Weihbischof aus Liegnitz.

Ein Kinderchor der hiesigen Gemeinde bereicherte den Gottesdienst mit schönen Liedern und geübten Stimmen. Anschließend fanden sich alle zu einem Gedenken am Hirschfelder Grab ein, wie es seit Jahren üblich ist.

    Zum Vergrößern das Bild anklicken.

Im Anschluss daran hatte unsere Elisabeth, Vorsitzende unserer Ortsgruppe DFK Kudowa, eine warme Suppe vorbereiten lassen und auch für Kaffee und Kuchen gesorgt. Wir wurden mit Musik der Mitglieder empfangen und es war wie immer eine herzliche Stimmung.Sogar der Weihbischof kam auf einen kurzen Besuch in das Hirschfelder Haus und segnete noch einmal alle Anwesenden. Mit über 70 Gästen war die Bewirtung, bei kleiner Küche und Verteilung der Hungrigen im ganzen Haus, eine Herausforderung der Helfer. Denen hier ein besonderer Dank.

      

So ging ein schöner Nachmittag gegen 17 Uhr seinem Ende entgegen und die DFK Mitglieder aus dem Grenzgebiet Polen und Tschechien machten sich auf den Heimweg.

Bericht

Horst Ulbrich

20.9.2017

Weinfest in Grünberg.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:41

      

Am 8.September waren wir vom Vorsitzenden des DFK Grünberg, Gustav Bernaczek zum Weinfest eingeladen. Am Samstag zunächst zum Fest der Deutschen im Weinzentrum. Auf der Konzertbühne traten die Grünberger Band, der Chor Freundschaft vom DFK Waldenburg und Schüler der Grundschule aus Saabor auf.      Zum Vergrößern Bild anklicken. 

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und natürlich wurde auch der Grünberger Wein probiert.

Am anderen Tag war dann das Weinfest in der Stadt mit einer großen Teilnahme der Bevölkerung und der Gästen, die teilweise aus ganz Europa zu diesem Anlass angereist waren. 

      Dazu gab es einen Umzug, der mich an den Karneval in Mainz erinnerte. Wegen der ausgiebigen Weinverkostung konnten wir auch erst am folgenden Tag unsere Weiterfahrt nach Danzig antreten. Erstaunlich welche Weingüte hier auf ca 80 Ha erzeugt wird und ich habe mich von der Qualität überzeugen lasen. Dem Grünberger Wein wurde ja nachgesagt, er sei halt sauer, aber auf gut vorbereitendem Boden wächst auch gute Qualität.

Bericht

Horst Ulbrich

2.9.2017

Ein Besuch bei Wiktoria. 30.8.2017

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:54

Auf dem Weg nach Tscherbeney war ich auch wieder bei unserem Sorgenkind Wiktoria. Wem das Schicksal noch nicht bekannt ist, sie wurde ohne Beine und rechten Arm geboren und von ihrer deutschen Mutter im Krankenhaus zurückgelassen. Die Krankenschwester in der Kinderklinik hat sie zwei Jahre dort betreut und dann adoptiert. Wiktoria wurde bisher viel getragen. Da sie mit nun 11 Jahren langsam zu schwer wird, war ein kapitaler Umbau der Wohnung erforderlich.      Bitte die Bilder anklicken.

Das Mädchen bewegt sich ohne Rollstuhl hauptsächlich auf dem Boden, deshalb war eine Fußbodenheizung wichtig. Dort bewegt sie sich mit einer Schnelligkeit, was mich immer wieder in Erstaunen versetzt. Sie hüpft auf ein Skateboard und schiebt sich mit der einen Hand von Zimmer zu Zimmer, die jetzt endlich barrierefrei sind. Die Badewanne ist für sie in den Boden eingelassen, aus der Wiktoria selbstständig ein – und aussteigen kann. Ein höhenverstellbares und mit Rollstuhl unterfahrbares Waschbecken ist erforderlich, um weitere Selbstständigkeit zu erlangen. Aber das spezielle Waschbecken ist sehr teuer und kann im Moment nicht finanziert werden. Die Mutter hat einen hohen Kredit aufgenommen um den Umbau zu realisieren. Vom Staat bekommt sie lediglich 8000,- PLN = ca 2000,- Euro für den gesamten behindertengerechten Ausbau. 

Zum Glück konnte ich aus unseren Spenden bei Schlesienhilfe schon bei Baubeginn 2000,- € übergeben und hoffe für das behinderte Kind auf weitere Unterstützung. Bei meinem Besuch am 30.8. habe ich weitere 250,-€ übergeben können, aber 70 000,- PLN ca 17 000,- € Schulden verbleiben und die Adoptivmutter verdient als Krankenschwester nicht sehr viel. In Deutschland wäre ihre Situation eine ganz andere, bei den Verhältnissen in Polen hat sich die neue Mama hoch verschuldet. Ich bitte Euch herzlich um weitere Hilfe.

Wer helfen möchte, Spendenkonto Schlesienhilfe

Ko. DE02 4945 0120 111 255 1179      Stichwort Wiktoria.

Bericht Horst Ulbrich

27.8.2017

Schönes Schlesien.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 12:10

Wenn man sich endlich einmal Zeit nimmt das schöne Schlesien zu erleben, so ist man erstaunt was in den letzten Jahren an touristischen Attraktionen gebaut wurde.

Liebe Schlesienurlauber, wir sind gern bereit Euch Vorschläge zu machen, auch Termine zur Besichtigung der Bärenhöhle, Transport für Gehbehinderte zur Baude auf dem Schneeberg oder anderer Orte zu organisieren, die nur nach Voranmeldung oder besonderer Genehmigungen möglich sind. Dazu ist auch in der Urlaubszeit unsere Geschäftsstelle in Glatz, Lukasinskiego Nr. 11 ( Franklensteinerstr. 11) von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

      

Aber auch wir hatten wieder einmal eine Veranstaltung in der Jahrhunderthalle gebucht. Ratsam ist frühzeitig dort zu sein und man kann bei einem Kaffee zunächst die Wasserspiele im Park an der Halle, mit Musik unterlegt, genießen.

Eine Oper in der Jahrhunderthalle ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, schon wegen der Dimensionen. Wir sahen dort schon die Oper Nabuko mit richtigen Pferden und Kamelen auf der Bühne und ich hatte Bedenken, dass sie in den Orchestergraben stürzen könnten. Scheinbar war alles gut trainiert und für uns ein überwältigendes Erlebnis. Nun Faust, wieder mit einer überdimensionalen Bühne. Eine weiteres Highligt ist Minieuroland in Glatz an der Hauptkreuzung. Eine weitläufige Anlage und jedes Jahr werden neue Attraktionen dazu gebaut. In der Anlage viele Miniaturen eingebettet in eine wunderschöne Blumenlandschaft.

      

Wer mehr landschaftsverbunden ist, dem rate ich einen Ausflug an die Grenze zu Tschechien, wo die älteste Holzkirche der Grafschaft steht, in der Nähe auch ein kleiner Park mit Forellenteichen und einem rustikalen Restaurant.

       Danach etwas weiter am Berg das Agrokaffee mit einer des besten Aussichten auf die schlesischen Berge. Das ist schon fast ein Geheimtipp und ohne Plan kaum zu finden. Interessierte melden sich bei uns, wir beraten gern.

Horst Ulbrich

Wallfahrt und Messe in Albendorf.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:31

Schon am 13. August fand die deutsche Messe in Albendorf statt und wie immer kamen Busse aus Oberschlesien, Glatz und Waldenburg, um gemeinsam die Wallfahrtsmesse zu feiern.

     Die Einführung mit Marienliedern wurde wieder von Pater Arndt aus Breslau geleitet.

Die Menschen strömten in die Kbasilika und bald waren alle Plätze voll, viele standen dann bis in den Rundgang. Der Gottesdienst wurde musikalisch begleitet vom Chor des DFK Waldenburg und einer Bläsergruppe aus Oppeln.

    Zum Vergrößern aus das Bild klicken.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich alle vor der Basilika, dort gab es noch ein Konzert der Blaskapelle, mit vielen deutschen Liedern und alle sangen mit.

Noch lange Zeit wurde bei bestem schlesischen Wetter  auch in schlesischer Mundart „gelorbert“. Die Wallfahrten sind ein wichtiger Bestandteil die deutsche Minderheit in Polen im christlichen Glauben zu stärken und zusammen zu halten

Bericht

Horst Ulbrich

Tag der Senioren in Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 10:01

In Glatz findet ja zur Zeit ein Fest nach dem anderen statt. Heute der Tag der Senioren, ein jährliches Fest in Glatz.

      

Das mag vielleicht an der festen familiären Bindung liegen, die im Gegensatz zu Deutschland hier noch festen Bestand hat. Daher wohnen die meisten Senioren auch bei Krankheit oder Behinderung weiter in den Familien und nicht in staatlichen Einrichtungen, die aber in den letzten Jahren auch zunehmen und nach westlichem Standard ausgestattet sind.

   Zum Vergrößern bitte aus die Bilder klicken.

In Glatz, ein Fest mit Musik und Tanz unter der Brücktorbrücke, an und auf der neuen Freilichtbühne. Angeschlossen war eine Messe, und die Senioren konnten sich kostenlos bei Friseur oder Maniküre beraten und pflegen lassen.

Auf der Bühne   sorgten dann unsere Damen aus dem DFK Chor und Mitglieder des polnisch-deutschen Vereins in Glatz für ausgelassene Stimmung mit Modenschau und allerlei Vorführungen.

    Bitte auf die Bilder klicken.

Ein schönes Fest bei bestem Wetter und es ist schön zu sehen, wie Senioren in die Saison der Stadtfeste mit eingebunden sind.

Bericht

Horst Ulbrich

Older Posts »

Powered by WordPress