Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

10.10.2017

Oktoberfest 2017 beim DFK Glatz.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 18:12

Nach langer Planung und Vorbereitung feierte der DFK Glatz mit seiner Ortsgruppe DFK Kudowa das Oktoberfest wie in jedem Jahr. So begannen wir, auch wie immer, mit einem deutschen Gottesdienst mit dem Zelebranten Dr. Marian Arndt, der jeden Monat im Jahr mit uns am letzten Samstag des Monats die Messe feiert. Zu unserer Feier hatte er auch seinen Mitbruder Pater Leo mitgebracht. Vorbereitet, auch wie immer, von unserem Mitglied und Religionspädagogen Jochen Straube. Der Chor Waldenburg sang unter anderem auch das Ave Maria, die Glatzer Sänger das Kyrie von Reimann und Dona Nobis. Lieder der Gemeinde wurden von der Orgel und mit Flöte und Gitarre von Jochen Straube und Heinz Peter Keuten begleitet. Die Fürbitten verlasen Renia und Horst Ulbrich, die Lesung hielt Ernst Weidenauer.      

Nach dem Gottesdienst standen zwei Busse bereit, um alle Mitglieder und Gäste zum Hotel nach Bad Altheide zu fahren. Leider haben wir in Glatz immer noch kein Restaurant für mehr als 100 Gäste. Es war inzwischen 14 Uhr und es gab sofort ein deftiges Mittagessen in herbstlicher Kulisse, denn alle Tische und der Eingang waren passend zum Oktoberfest dekoriert. Der Vorsitzende begrüßte zunächst alle Gäste und gleich danach begann unser vorbereitetes Programm.       Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.

Der Waldenburger Chor sang Heimatlieder und die Glatzer Sänger unter anderen, auch wieder ein Potporie aus passendem Anlass umgedichteten Rheinliedern und Schlagern. Die Gruppe „Katarinchen“ sorgte mit volkstümlichen Liedern für ausgelassene Stimmung bis zur Kaffeezeit, und da gab es für mich die große Überraschung, denn einen Tag zuvor war mein 70gster Geburtstag. Alle Gäste sangen für mich, und meine Frau hatte eine 10 Kg schwere Torte bestellt, die dazu hereingefahren und an alle verteilt wurde. Danach beschenkten Heinz Peter und ich uns gegenseitig, denn auch unser Schatzmeister hatte eine Woche zuvor seinen Geburtstag.

      

In der ausgelassenen Stimmung wurde weiter gesungen und unser neues förderndes Mitglied aus Bayern animierte uns sogar zu dem Kufsteiner Lied mit Jodeleinlage. Das Singen wollte, mit musikalischer Begleitung, kein Ende nehmen, so dass kaum getanzt wurde. Wir kopieren dazu immer öfter viele deutsche Schunkellieder, zu Advent dann viele Weihnachtslieder, die auch mit nach Hause genommen werden dürfen. Deshalb muss jedes Mal neu gedruckt werden, aber wir verbinden damit die Hoffnung, dass auch im heimischen Bereich deutsch gesungen wird.

So ging wieder ein frohes und schönes Fest zu Ende. Ein wichtiger Bestandteil die Mitglieder fröhlich beisammen zu haben, um die Gemeinschaft zu festigen, und ich höre bei unseren Samstagstreffen immer noch lange wie schön unsere Fest bei guter Vorbereitung sind.

Berich

Horst Ulbrich

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress