Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

15.4.2012

Workshop Konsolidierung der Begegnungsstätten 2012

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 19:56

Rauchende Köpfe beim Workshop im Rahmen des Projekts: Konsolidierung der Begegnungsstätten organisiert vom VDG und unterstützt vom Haus der Deutsch – Polnischen Zusammenarbeit.
Am 13. bis 14.4. 2012 fand in Breslau ein VDG Workshop mit Schulung für die Beantragung der Fördermittel aus dem Fond der Konsolidierungsmittel.
Durch die lange Anreise mit teilweise über 400 Km einiger Teilnehmer, gab es zu Beginn um 17 Uhr zunächst ein Abendessen und um 18 Uhr begrüßte dann der Vorstandsvorsitzende des Verbands der deutschen      sozial – kulturellen Gesellschaften in Polen, Herr Gaida die Teilnehmer.
Danach wurde das Konzept zur Belebung der lokalen DFK`s vorgetragen und die Ergebnisse der beiden vorherigen Editionen zur Diskussion gestellt.
Um 20 Uhr begann eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Herrn Norbert Rasch, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaften im Oppelner Schlesien. Hier ging es um die Erfolge der bisherigen Projekte und der aktuelle Stand der Organisationen der deutschen Minderheit.
Der nächste Tag begann zunächst mit der Vorstellung der Entwicklungsstrategie für die Jahre 2010 bis 2015.
Anschließend stellte Regionalkoordinatorin Frau Kaminska die Projektbedürfnisse und Strategie der DMI vor.
Nach einem Mittagessen begannen dann die praktischen Informationen zur Antragstellung und Projektabrechnung. Frau Neumann, Büroleiterin des VDG in Oppeln und die Landeskoordinatorin des Projektes Frau Dzumla hatten schon die ersten Probleme zu verkünden.
Nun ist bekannt das die Mittel aus Deutschland so ihre Probleme mit der Beantragung mit sich bringen, aber pünktlich zur Schulung hatten sich einige Kriterien schon wieder geändert, die nicht einmal in die Unterlagen verbracht werden konnten, weil sie so kurzfristig erst bekannt wurden.
Es folgte eine lange Liste was nicht beantragt werden kann und wir Teilnehmer mussten immer wieder nachfragen, was denn nun endlich beantragt werden darf. Nun sind wir Vorsitzenden der DFK`s froh, das uns Regionalbetreuer zur Seite stehen werden, die Beantragung und Durchführung der Projekte übernehmen, wie auch bei der Abrechnung behilflich sind. Hier sehen wir endlich eine Unterstützung unserer Arbeit denn schon die komplizierte Beantragung vieler Projekte, teils in Deutsch, teils in Polnisch und teilweise auch in beiden Sprachen mit vielen Seiten und komplizierter Abrechnung lässt viele Vorstände resignieren. Teilweise werden dann überhaupt keine Projekte mehr gestartet, worunter wieder die Attraktivität der Dfk`s und der deutschen Gemeinschaft leidet.
Die netten Mitarbeiter, wie Frau Neumann VDG, wie auch die Projektleiter sind nicht zu beneiden, denn in der nächsten Zeit wird es von den engagierten DFK Vorsitzenden eine Antragsflut geben, die es zu bearbeiten gilt.
Erst gegen 17 Uhr verabschiedeten sich die Teilnehmer um ihren teilweise weiten Heimweg anzutreten.

Bericht
Horst Ulbrich

Auf dem Bild hinten re. Herr Gaida, Mitte Frau Neumann, li, Frau Dzumla
001.JPG  Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

1 Kommentar »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress