Grafschaft Glatz (Schlesien) Neuigkeiten und Wissenswertes aus Schlesien

8.2.2016

 Neujahrsempfang des Konsulates und des Marschalls Oppeln in der Philharmonie.

Filed under: Neues aus Schlesien — Horst Ulbrich @ 19:48

Der Saal1   IMG_3645   IMG_3643 Bitte auf die Bilder klicken.

Nun gab es neben der traditionellen Einladung auch einen besonderen Anlass, 25 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag vom 17.Juni 1991. Die Festlichkeiten ausgerichtet in diesem Jahr gemeinsam vom Konsulat und dem Oppelner Marschall  Andrzey Bula. Beide betonten in ihrer Rede die gute Zusammenarbeit.

Wahrlich ein Kunstgenuss war danach das Konzert in der Oppelner Philharmonie mit über 80 jungen Musikern aus Deutschland und Polen. Zu erfahren war, dass die Verbindung der beiden Orchester, des Williges Gymnasiums in Mainz und der Oppelner Chopin-Musikschule seit 25 Jahren besteht und sie schon in vielen gemeinsamen Konzerten aufgetreten sind.

Der musikalische Rahmen umspannte ein großes Spektrum von klassischer Musik, über Operettenklänge bis zur Filmmusik. Herr Malcharczyk,  ein schon bekannter Entertainer und Mitarbeiter des Konsulates begeisterte immer wieder mit informativen, wie auch spaßigen Überleitungen. Zur Ankündigung der Filmmusik und einem Musikstück aus dem Film „ Fluch der Karibik“ erschien er sogar passend gekleidet als Pirat.

Nach dem Konzert hatte Frau Konsulin Haake zu Imbiss und Umtrunk geladen. Leider habe ich erst, auf den mir zugesandten Bildern die Leckereien sehen können, denn mit vielen Gesprächen der politischen, wie in der deutschen Minderheit engagierten Freunde befasst, war es dann zu spät. Aber die Gespräche, auch über die Erfolge der Gespräche in Berlin vor einer Woche waren wichtiger. Mit Andreas Grapatin vom CDU Verbindungsbüro in Breslau haben wir dann im Hotel bei einem Glas Wein weiter diskutiert und auch die weitere Zusammenarbeit geplant.

Bericht Horst Ulbrich      Empfang1    Konsulin im Gespraech Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

 

 

 

1 Kommentar »

  1. Dies ist ein Test. Bei der Möglichkeit von Kommentaren durch unregistrierte Personen (also jeden) ist die Gefahr von Mißbrauch durch SPAM sehr hoch.

    Kommentar von Christian Drescher — 22.2.2016 @ 19:03

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress